Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Melanie (Mittwoch, 08. August 2012 16:25)

    Die Nacht öffnet ihren Schoß
    Das Kind heißt Einsamkeit
    Es ist kalt und regungslos
    Ich weine leise in die Zeit
    Ich weiß nicht wie du heißt
    Doch ich weiß dass es dich gibt
    Ich weiß dass irgendwann
    Irgendwer mich liebt


    Aus dem Lied "Stirb nicht vor mir" von Rammstein

  • Wolfgang (Mittwoch, 18. Juli 2012 21:14)

    Ich will Wasserschlachten beim Zähneputzen
    machen,
    nachts auf den Spielplatz gehen und zusammen
    kochen.

    Ich möchte solange gekitzelt werden,
    bis ich keine Luft mehr bekomme
    und beim Frühstück unterm Tisch füßeln.

    Ich will beschützt werden und beschützen.

    Ich möchte weinen vor Glück und es soll mir
    im Bauch kribbeln,
    wenn´s an der Tür klingelt und er ist es!

    Ich will, dass ich mich ohne ihn irgendwie
    nicht
    vollständig fühle weil ich süchtig bin nach
    seiner Nähe.

    Ich will aufgefangen werden, wenn es mir
    schlecht geht.

    Ich will bis in den Morgen reden und um jede
    Sekunde,
    die er länger bei mir bleibt, feilschen - und
    natürlich gewinnen!

    Ich möchte verregnete Sonntage mit ihm im
    Bett verbringen,
    im Regen spazieren gehen und sein regennasses
    Gesicht küssen.

    Es soll sich richtig schön anfühlen neben ihm
    aufzuwachen und neben ihm einzuschlafen.

    Ich will in seine Augen sehen und mich zu
    Hause fühlen.

    Ich will es manchmal gar nicht abwarten
    können,
    wieder mit ihm allein zu sein und er soll
    seinen
    Pulli bei mir "vergessen", damit
    ich bis zum
    nächsten Mal was habe, woran ich ihn riechen
    kann.

    Wenn ich 80 bin, will ich mit ihm im
    Schaukelstuhl
    sitzen, in den Sonnenuntergang schauen und
    darüber reden,
    wie es war, als wir uns das erste Mal geküsst
    haben. . .

    Mehr will ich gar nicht...

  • Wolfgang (Montag, 25. Juni 2012 21:49)

    Wenn ich wüßte, daß es das letzte Mal ist,
    daß ich dich einschlafen sehe,
    würde ich dich besser zudecken und zu Gott
    beten,
    er möge deine Seele schützen.
    Wenn ich wüßte, daß es das letzte Mal ist,
    daß ich dich zur Tür hinaus geh’n sehe,
    würde ich dich umarmen und küssen
    und dir noch einmal übers Haar streichen.
    Wenn ich wüßte, daß es das letzte Mal ist,
    daß ich deine Stimme höre,
    ich würde jede Geste und jedes Wort auf
    Video
    aufzeichnen,
    damit ich sie Tag für Tag wieder sehen
    könnte.
    Wenn ich wüßte, daß es das letzte Mal ist,
    daß ich den Tag mit dir teilen kann,
    ich würde jede Minute noch mehr genießen und
    dir
    sagen,
    was ich an dir liebe.
    Das „Morgen“ ist niemanden versprochen,
    weder Jung noch Alt haben die Gewissheit,
    und heute könnte die letzte Chance sein, die
    du hast,
    um deine Lieben glücklich zu machen
    und ihnen zu sagen, was sie dir bedeuten.

  • Wolfgang (Sonntag, 24. Juni 2012 18:15)

    LIEBE
    ... findet ihren Weg

    durch dunkle Nächte,
    tiefe Flüsse und dichte Wälder,
    über verschlossene Grenzen,
    hohe Berge und
    eingestürzte Brücken,
    aus dem verworrensten Labyrinth,
    dem tiefsten Tal und
    der heißesten Wüste...

  • wolfgang (Sonntag, 05. Februar 2012 10:28)

    ÜBERLEGUNGEN

    Wer so lachen kann wie du,
    sollte eine Sprache erfinden,
    die alle Welt versteht.

    Wer so weinen kann wie du,
    sollte allabendlich im Fernsehen
    die Nachrichten verlesen.

    Wer so schweigen kann wie du,
    sollte den Mund
    nur noch zum Küssen öffnen.

    Wer so leiden kann wie du,
    sollte Mutter Erde um Verzeihung bitten
    für die Zerstörungswut der Menschenkinder.

    Wer so lieben kann wie du,
    sollte immer dort sein,
    wo die Angst am größten ist.

  • wolfgang (Sonntag, 05. Februar 2012 10:08)

    Manchmal wär ich gern ...

    ________*``♣´´* *``♣´´*__
    ¯¯*`♣`´´* *`♣`´´*¯¯¯¯¯¯¯¯
    Ich wäre gern die Hand, die Dich beim
    Stolpern stützt.
    Ein kurzer schöner Gedanke,der Deinen Kopf
    durchquert.
    Ich wäre gern ein
    zauberschöner Moment oder die Ecke eines
    schüchternen Lächeln's.
    ________*``♣´´* *``♣´´*__
    ¯¯*`♣`´´* *`♣`´´*¯¯¯¯¯¯¯¯
    Manchmal wäre ich gern eine Note Deines
    Lieblingsliedes.
    Ich wäre gern der alltägliche Trott,den Du
    jedes mal
    neu erlebst.
    Ein Krümel Deines Schokobrötchens oder das
    Ende des
    linken
    Schnürsenkels Deines Schuh's.
    ________*``♣´´* *``♣´´*__
    ¯¯*`♣`´´* *`♣`´´*¯¯¯¯¯¯¯¯
    Ich wäre gern
    das kleine D in dem Wort FREUNDSCHAFT
    und wünschte Du sei'st das S.
    Ein schöner Schmetterling, der für kurze
    Zeit
    Deinen
    Blick erhascht.
    ________*``♣´´* *``♣´´*__
    ¯¯*`♣`´´* *`♣`´´*¯¯¯¯¯¯¯¯
    Ich wäre gern ein
    wenig Melancholie in Deiner Stimme.
    Ein Molekül Deines Duftbaumes im Auto oder
    das rechte Scharnier Deiner Brille.
    ________*``♣´´* *``♣´´*__
    ¯¯*`♣`´´* *`♣`´´*¯¯¯¯¯¯¯¯
    Ich wäre gern etwas für Dich...

    etwas Kleines,fast unbemerkbares.
    Ich will meistens nichts ganzes, nur einen
    Teil davon.
    Ein Buchstabe oder ein Zipfel.
    ________*``♣´´* *``♣´´*__
    ¯¯*`♣`´´* *`♣`´´*¯¯¯¯¯¯¯¯
    Etwas Kleines...
    was doch so viel zusammenhält und zu Dir
    gehört, was für Dich wichtig ist.
    Ich möchte eigentlich nur einen kleinen
    Platz
    in Deinem Herzen.
    Einen ganz ganz Kleinen,
    kleiner als eine Ameise oder einen Krümel.
    ________*``♣´´* *``♣´´*__
    ¯¯*`♣`´´* *`♣`´´*¯¯¯¯¯¯¯¯

    JA, manchmal wär ich das gern !!!

  • wolfgang (Sonntag, 05. Februar 2012 10:07)

    Gedanken an dich

    Gedanken an dich
    sind wie Sonne und Meer,

    wie laufen am Strand
    und träumen im Sand.

    Gedanken an dich
    die sind niemals schwer-

    sind leicht wie der Wind,
    unbeschwert wie ein Kínd.

    Ohne Gedanken an dich
    möchte ich nie mehr sein...

    denn es gibt nichts schöneres
    als bei dir zu sein!

  • wolfgang (Sonntag, 05. Februar 2012 10:05)

    Ich möchte dir Worte schenken, die du

    wie ein Parfüm auf der Haut trägst.

    Worte, die dich wärmen wie ein Sonnenstrahl,

    Worte, die dich verzaubern wie das Mondlicht,

    Worte, die dich streicheln und im Gedächtnis bleiben,

    Worte, wie eine Umarmung, in die man sich fallen lassen kann,

    Und Worte, in deren Tiefe man sich wieder findet.

    Solche Worte würde ich dir gerne schenken.

  • wolfgang (Sonntag, 05. Februar 2012 10:03)

    NICHT GENUG

    Intelligenz ist nicht genug,
    wenn Weisheit fehlt.

    Optimismus ist nicht genug,
    wenn Kraft fehlt.

    Leben ist nicht genug,
    wenn Zauber fehlt.

    Freundschaft ist nicht genug,
    wenn Vertrauen fehlt.

    Liebe ist nicht genug,
    wenn Mut fehlt.

    Ich bin nicht genug,
    wenn du fehlst.

  • Maria (Sonntag, 06. November 2011 16:25)

    Es war wie in den Himmel fallen
    wie der Mond der sich in mir versteckt
    wie die Sonne die in mir aufging
    wie die Sterne die nur für mich schienen

    Es war wie auf dem Regenbogen tanzen
    wie Schmetterlingsflügel die meine Haut streicheln
    wie ein Windhauch der mein Herz berührt hat
    wie Unendlichkeit spüren in einem Moment

    Es war wie im tiefen Meer versinken
    wie aus tausend Träumen wach werden
    wie als hätte ich vorher nie geliebt und gelebt
    wie angekommen sein
    Zuhause in deinem Herzen



    Dabei hast Du nur meine Seele berührt



    by Maria

  • Maria (Sonntag, 06. November 2011 15:51)

    Die Liebe in mir

    Wo soll ich denn hin
    mit all der Liebe?
    Mein Herz ist zu klein,
    sie zu bewahren!
    Zu schwach um Liebe
    in sich zu sperren!
    Doch wo soll ich hin
    mit all der Liebe?
    Du hast den Schlüssel
    für meine Türen!
    Du kennst die Worte
    zu meinem Herzen
    Ich weiß irgendwann,
    wirst du vor mir stehn,
    dann schenk ich sie dir
    die Liebe in mir

    © 2009 by Seelenstimme

  • Maria (Sonntag, 06. November 2011 15:49)

    Nah und fern

    Gefühle haben keinen Respekt vor Entfernungen.
    Gedanken scheuen sich nicht vor Ferne.
    Wärme erfriert nicht durch die Strecke.
    Verstehen kennt keine Grenzen.

    Lass Gefühle wachsen
    Lass Gedanken sich finden
    Lass Wärme entstehen
    Lass Verstehen entwickeln

    Und der Rest wird sich finden.

    (Sternenfeder)

  • Wolfgang (Samstag, 29. Oktober 2011 11:47)

    Gemeinsam
    Über Wolkenbrücken laufen
    Märchenwelten für uns malen
    Kuscheltiere leben lassen
    Böse Drachen rasch besiegen

    Gemeinsam
    Wecker stellen für den Morgen
    Hand in Hand die Straße suchen
    Freunden helfen in der Not
    Aus den Träumen Wahres machen

    Gemeinsam
    Tränen weinen für einander
    Durch ein falsches Wort verletzt
    Träume in die Ecke schmeißen
    Und sich selbst im Spiegel sehen

    Gemeinsam
    Worte Brücken bilden lassen
    Hände geben ohne Zorn
    Wunden heilen mit dem Herzen
    Tränen trocknen ohne Schmerz

    Gemeinsam
    Immer wieder neu erforschen
    Fehler richtig machen können
    Sich immerzu im Herzen tragen
    Umarmen können, was auch ist

    Gemeinsam
    Regentropfen schnell mal zählen
    Sternen in die Augen schauen
    Noten aus den Lüften greifen
    Töne mit dem Herzen malen...

  • Maria (Samstag, 01. Oktober 2011 05:47)

    Heut Nacht will ich dich
    auf Kirschblüten betten,
    mit Sternenstaub deck
    ich dich zu.

    Mit Engelshaar werd ich
    dich an mich ketten,
    Elfenlachen begleitet
    unsre Ruh.

    Mondstrahlen flecht ich
    dir ins Haar,Tausende
    Sternschnuppen erhellen
    unsre Nacht.



    Und langsam werden
    Traumgebilde wahr,
    geschaffen durch der Liebe
    Macht.

    Doch die Sterne fliehen
    voller Hast, bezwungen
    von der Sonne Schein

    Ein letztes Lächeln, du
    verblasst, Der Zauber
    schwindet, ich bin allein...

    Ich bin allein..

    ©Dreamer

  • Maria (Samstag, 13. August 2011 21:30)

    Sternenworte
    ~~~~~~~~~~~
    Höher als das Leben,
    tiefer als der Tod,
    größer als die Phantasie
    ist das Geheimnis,
    das uns verbindet.

    In den Sternen
    stehen sie geschrieben,
    die unsagbaren Worte,
    die uns den Weg offenbaren
    in den reichen Zauber,
    der uns mehr schenken kann,
    als wir uns wünschen könnten.

    ~ Hans Kruppa ~

  • Inge (Montag, 23. Mai 2011 11:14)

    Wissendes Feld

    Manchmal
    gibt es Augenblicke
    in Deinem Leben,
    wo alle Grenzen verschwinden
    zwischen Dir
    und jemand anderem.
    Du spürst genau den Moment,
    wo Du das Wagnis eingehst
    Dich tiefer einzulassen,
    weil etwas in Dir
    die Seele erkennt
    vor Dir.

    Vertraue Deinem Impuls,
    aber folge ihm
    achtsamer als früher.

    Wisse,
    dass das Geschenk
    karmischer Begegnungen
    oft
    die Heilung dunkler Zeiten
    gemeinsamer Geschichte
    verlangt.

    Bernd Suriel Casel

  • Maria (Samstag, 23. April 2011 13:11)

    Zauber

    Ich habe mich in dich verliebt.
    Nicht nur so.
    Richtig.
    Wegen eines einzigen Satzes.
    Genauer: wegen einer Frage.
    Unglaublich.
    Ich kann mir ohne große Anstrengung vorstellen,
    30 Jahre lang mit dir zusammenzuleben.
    Glücklich.
    Wegen einer einzigen Frage!
    Das Konzert.
    Der Künstler hat gerade ein Liebeslied gesungen.
    Eine kurze Pause bis zur nächsten Nummer.
    Der Künstler geht quer über die Bühne, nimmt seine Violine
    Und setzt sie ans Kinn.
    Stille.
    Und dann die Frage.
    Geflüstert.

    "Können Eichhörnchen eigentlich schwimmen?"


    Burghard Hedtmann

  • Wolfgang (Sonntag, 03. April 2011 21:07)

    DAS BIST DU

    Wie klares Wasser.
    Wie blauer Himmel.
    Wie feiner weißer Sand
    bist du.

    Wie Muscheln am Strand.
    Ein Schmetterling im Wind.
    Wie ein Schweigen,
    das alles umarmt -
    so bist du.
    Ein Freudenfeuer
    in der Nacht der Welt,
    ein Lächeln im Gesicht des Mondes.
    Die wahre schöne Stille
    abseits vom Lärm der Schauspieler -
    das bist du....

  • Wolfgang (Mittwoch, 23. März 2011 22:38)

    EINMAL im LEBEN

    sollte jeder eine Dummheit aus Liebe begehen.....
    Einmal im Leben sollte jeder etwas tun
    ...von dem er gedacht hat...das er es
    niemals tun würde...

    Einmal im Leben..sollte jeder vor
    Sonnenaufgang aufstehen und erleben
    wie aus der Nacht allmählich Tag wird.
    Einmal im Leben...sollte jeder einen ganzen
    Sonntag im Bett vetrödeln- mit Tee,Brötchen,
    Zeitungen und Reisekatalogen von fernen
    Ländern.

    Einmal im Leben....sollte jeder in aller
    Stille in einer Kirche sitzen und bevor er
    hinausgeht, für einen lieben Menschen eine
    Kerze anzünden.

    Einmal im Leben... sollte jeder sich
    betrinken, um dann endlich das sagen
    und tun zu können, was er sich sonst nie
    traut.

    Einmal im Leben ...sollte jeder in einem
    Pariser Cafe einen Aschenbecher klauen....
    und diesen sein Leben lang in Ehren halten.

    Einmal im Leben ...sollte jeder mit einem
    heißen Tee in einem windgeschützten
    Strandkorb an der Ostsee sitzen und
    stundenlang einfach nur aufs Meer schauen.

    Einmal im Leben...sollte jeder Büro, Büro
    sein lassen und statt dessen spazieren gehen.
    Nichts schöneres, als unverdienter Weise frei
    zu haben, wenn alle anderen arbeiten.

    Einmal im Leben sollte jeder in einem
    Schloss übernachten und sich wahrhaft
    königlich fühlen -tantpis l`argent!
    Einmal im Leben...sollte jeder einen
    Liebesbrief schreiben, auf Papier mit
    Füllfederhalter.

    Einmal im Leben...sollte jeder "danach"
    im Bett Rühreier mit Schinken essen.
    Es gibt nichts besseres.
    Einmal im Leben...sollte jeder bedenkenlos
    zurücklächeln, wenn ihm auf der Straße
    zugelächelt wird

    Einmal im Leben...sollte jeder bei Vollmond
    im Meer schwimmen gehen. Durch das stille
    Wasser gleiten- wie eine schöne Nixe oder
    Meeresgott.
    Einmal im Leben ...sollte jeder "die
    Fledermaus" sehen. Und verstehen, warum
    "Chacun à son gòut" so fröhlich macht.

    Einmal im Leben ...sollte jeder die Nacht
    zum Tage machen.
    Einmal im Leben...sollte jeder einfach nicht
    ans Telefon gehen. Sich frei machen von dem
    Gefühl etwas zu verpassen. Und sich die
    Freiheit nehmen, nicht stets und überall
    erreichbar zu sein.

    Einmal im Leben...sollte jeder einen
    Schneemann bauen und dem Winter
    seine gute Laune entlocken.
    Und selbst gute Laune bekommen.
    Einmal im Leben sollte jeder vor dem
    Kaminfeuer Liebe machen-
    nichts ist so verheißungsvoll
    wie der flackernde Schein der
    'Flammen' auf nackter Haut.

    Einmal im Leben...sollte jeder mit seiner
    Liebsten Hand in Hand nachts durch die
    Straßen einer Stadt wandern.
    Einmal im Leben...sollte jeder seine
    Lieblings CD 10x hintereinander hören-
    mindestens!

    Einmal im Leben...sollte jeder seinem
    Freund beim Umzug helfen!
    Einmal im Leben sollte jede Frau sich 3
    Kleider auf einmal kaufen, auch wenn sie
    eigentlich keins braucht!
    Einmal im Leben sollte jeder Mann sich
    ein Herz fassen und die SCHÖNE am
    Nachbartisch einfach ansprechen.

    Einmal im Leben...sollte jeder eine Münze
    in den Trevibrunnen werfen und sich wünschen,
    das er nach Rom zurückkehrt.
    Einmal im Leben...sollte jeder einem anderen
    Menschen eine zweite Chance geben
    ...auch sich selbst!

    Einmal im Leben...sollte jeder etwas
    verschenken, das er selbst gern gehabt
    hätte.
    Einmal im Leben sollte jeder so klug sein,
    bis zum nächsten Morgen zu warten!
    Einmal im Leben sollte jeder die Hand eines
    Menschen einen Augenblick länger halten als nötig.
    Einmal im Leben sollte jeder einen
    Menschen finden, zu dem er sagen kann:
    ☸ڿڰۣ— DU BIST ES"☸ڿڰۣ—

  • wolfgang (Mittwoch, 23. März 2011 22:12)

    Ich möchte
    Auf dem Regenbogen wandern
    Eintauchen in ihm
    Ich möchte
    Nachts die Sterne putzen
    Um ihnen zu zeigen wie wertvoll sie mir sind

    Ich möchte
    Ganz nah sein am Mond
    Ihn ein Mal berühren dürfen
    Ihm sagen wie oft ich von ihm träum
    Das ich ihn liebe
    Das er mein Herz erfreut

    Ich möchte
    Schweben wie ein Engel
    Durch sternenklarer Nacht
    Im Herzen nur die Liebe
    Die meine Flügelschläge lenkt
    Das Engelskleid genäht aus der Sehnsucht
    Die tief in meinem Herzen brennt

    Ich möchte
    Ganz nah an der Sonne sein
    Ihre Wärme speichern in mir
    Sie verteilen auf der Erde
    In manches kaltes Herz
    Damit die Freude besiegt den Schmerz

    Ich möchte
    Menschen zum träumen bringen
    Den Glauben an das Gute wieder geben
    Ihnen zeigen wie schön unsere Erde ist
    Tausende Kerzen anzünden
    Damit das Eis in uns schmilzt
    und nur noch Wärme die Herzen erfüllt
    nur noch die Liebe in uns zählt

  • Wolfgang (Mittwoch, 23. März 2011 22:11)

    Dein Kissen

    Ich will Dein Kissen sein
    auf das Du bettest Dein müdes Haupt.
    Mit lieblichen Träumen wird es Dir danken,
    und Dich durch die dunkle Nacht begleiten.

    Ich will Dein Kissen sein
    das Dich vor Sorgen und Ängsten beschützt.
    Trage es wie einen sicheren Mantel
    um alles Übel dieser Welt abzuwehren.

    Ich will Dein Kissen sein
    das Du manches Mal so zärtlich streichelst,
    damit die süßen Traüme in seinem Inneren
    keinen Schaden nehmen.

    Ich will Dein Kissen sein
    in das Du manch bittere Träne hast vergossen.
    Ganz behutsam trocknet es dein Angesicht und tröstet
    Dich,
    damit Du mutig den neuen Tag beginnen kannst.

    Ich will Dein Kissen sein
    und Dich morgens zärtlich wecken.
    Dann wird es ganz geduldig warten
    bis Du Dich abends müde auf ihm niederlegst.

  • Wolfgang (Mittwoch, 23. März 2011 22:10)

    Ich will küssen! Oft!
    Ich will Wasserschlachten beim
    Zähneputzen machen, nachts auf den Spielplatz
    gehen. Ich will so lange gekitzelt werden,
    bis ich keine Luft mehr bekomme und beim
    Frühstück unterm Tisch Deine Füße berühren.
    Ich will beschützt werden und beschützen. Ich
    will mir Geschichten erzählen lassen, die
    irgendwann einmal wirklich passieren werden
    und welche, die erfunden sind.
    Ich will, dass Du dich ohne mich irgendwie
    nicht vollständig fühlst. Ich will bis in den
    Morgen reden. Ich will graue Sonntage mit Dir
    im Bett verbringen, im Regen spazieren gehen
    und Dein regenasses Gesicht küssen. In meinen
    liebsten Wollsocken mit Dir warmen Pudding
    essen und schöne Musik hören. Es soll nichts
    schöneres geben, als neben Dir aufzuwachen
    und mit dem Kopf auf Deiner Brust
    einzuschlafen .
    Ich will in deine Augen sehen und mich zu
    Hause fühlen. Ich möchte dämlich grinsen
    müssen, weil es Dich in meinem Leben gibt.
    Ich möchte deine fehlende Hälfte sein und ich
    möchte, dass Du mir vertraust. Ich möchte,
    dass Du mir vom Einkaufen meine
    Lieblingsschokolade mitbringst und an heißen
    Sommertagen in Deinen Armen auf einer Wiese
    den Tag verschlafen. Deine Stimme soll mir
    eine Gänsehaut bereiten.
    Ich will weinen vor Glück, weil....es dich gibt....

  • Wolfgang (Mittwoch, 23. März 2011 22:09)

    ICH...
    möchte lieben
    ohne einzuengen,

    wertschätzen
    ohne zu bewerten,

    ernstnehmen
    ohne etwas festzulegen,

    kommen,
    ohne mich aufzudrängen,

    einladen,
    ohne Forderungen zu stellen,

    etwas schenken
    ohne Erwartungen daran zu knüpfen,

    mich verabschieden
    ohne Wesentliches versäumt zu haben,

    meine Gefühle mitteilen
    ohne dich dafür verantwortlich zu machen,

    informieren
    ohne zu belehren,

    helfen
    ohne zu beleidigen,

    mich kümmern
    ohne etwas verändern zu wollen,

    mich an dir erfreuen - so wie Du bist!

    Wenn DU das auch so siehst, kann man sich begegnen
    und sich gegenseitig bereichern

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Wolfgang Beerheide

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.